SAVE-Foundation

Sicherung der landwirtschaftlichen Arten Vielfalt in Europa

Internationaler Workshop zur Erhaltung der Geflügelrassen im deutschsprachigen Raum

Sulmtaler HuhnIn der Geflügelzucht gibt es eine nahezu vollständige Trennung zwischen wenigen wirtschaftlich genutzten Zuchtlinien und einer Vielzahl von Rassen, die nahezu ausschließlich im Hobbybereich gehalten werden. Diese Tiere werden zumeist nur nach den für die Ausstellungen relevanten phänotypischen Merkmalen selektiert. Eine Dokumentation mit Einzeltiererfassung sowie Aufzeichnung von landwirtschaftlich interessanten Leistungsdaten und Verwandtschaftsverhältnissen erfolgt nur in sehr wenigen Ausnahmefällen. Im Workshop sollen neben einer Darstellung der Zuchtstrategien in Deutschland, Österreich und der Schweiz Strategien aufgezeigt werden, mit denen sich heimische Geflügelrassen auf züchterischem Wege für eine landwirtschaftliche Nutzung weiterentwickeln lassen.

Der Workshop wird in deutscher Sprache abgehalten.

Melden Sie sich an unter: http://www.bmel.de/SharedDocs/TermineVeranstaltungen/BMEL-Veranstaltungen/17-12-02-Gefluegelrassen.html

Die SAVE eNews edition 3/2017 sind online!

Themen der aktuellen Ausgabe:

  • Agrobiodiversität in Portugal:SAVE Jahreskonferenz 2017
  • Gemeinsame Agrarpolitik der EU
  • Schafhaltung und gelebtes kulturelles Erbe im Kosovo
  • Prähistorischer Mais betont den Wert genetisch diverser Ressourcen
  • IMAGE Dialogue Forum: Seuchenrechtliche Regelungen
  • Crop Wild Relatives und Klimawandel
  • Neues Werk über Esel: Current Donkey Production and Functionality
  • Und das noch: Plagiate in EU Glyphosat Studien

Die SAVE Partner erlebten ein interessantes und dynamisches Meeting 2017 in Nord-Portugal

NEUE ZÜCHTUNGSTECHNOLOGIEN UND ALTE SORTEN
NOUVELLES TECHNOLOGIES DE SÉLECTION ET ANCIENNES VARIÉTÉS

Donnerstag 16. November 2017, 9.00 – 16.15 Uhr Inforama Rütti, Zollikofen bei Bern
Jeudi 16 novembre 2017, 9.00 – 16.15 à l’Inforama Rütti, Zollikofen à Berne

PGREL Fachtagung der SKEK
Die PGREL Fachtagung wird jährlich durch die Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen, SKEK, organisiert. An der Tagung treffen sich die verschiedenen Akteure aus dem Bereich der phytogenetischen Ressourcen für Land-wirtschaft und Ernährung (PGREL) und dem Nationalen Aktionsplan (NAP) und diskutieren ein aktuelles Thema. Die Mitglieder des Vereins SKEK sind Organisationen, die sich alle in der Schweiz für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von alten Kulturpflanzen einsetzen. Mehr über uns erfahren Sie unter www.cpc-skek.ch
 
Congrès RPGAA de la CPC
Le congrès RPGAA est organisé chaque année par la Commission suisse pour la conservation des plantes cultivées (CPC). Il permet aux différents acteurs dans le domaine des ressources phytogénétiques pour l’agriculture et l’alimentation (RPGAA) et du Plan d’action national RPGAA de se réunir autour d’un thème d’actualité. La CPC est un réseau suisse d’organisations actives dans la conservation et l’utilisation durable des plantes cultivées anciennes. Plus d’informations sous www.cpc-skek.ch

Newsletter abonnieren